Kompaktkurse 2024

Schwertform - Xingjian (Das bewegte Schwert)

Diese Schwertform aus den Wudangbergen geht auf den legendären Begründer des Taijiquan, Zhang San Feng, zurück und beruht auf den Prinzipien des Taijiquan. Diese Single-Form zeichnet sich durch eine sehr große Dynamik aus. Der Umgang mit dem Schwert schult in hohem Maße die Geschicklichkeit, die Koordination, die Beweglichkeit und den Geist. Die Kursabende gestalten sich aus dem Erlernen von Grundlagen und Formenlauf.

Geübt wird in der Gruppe gemeinsam und nach individuellen Stand! Neueinsteiger sind herzlich willkommen!

Ein Übungsschwert kann im Kurs geliehen werden.


15.01. - 19.01.24   Montag bis Freitag jeweils 19:00 - 20:30 Uhr    Kurs K1
5 Termine 90,00 € (75,00 € für Tln. der laufenden Kurse)

Kursort: Waldorfschule, Eichwäldchenweg 8, 61440 Oberursel


Baguazhang (Hand der 8 Trigramme)

Das Baguazhang gehört wie das Taijiquan und Xinyiquan zu den drei Inneren Kampfkünsten. Sein philosophischer Ursprung liegt im Yijing, dem "Buch der Wandlungen“. Es gehört zu den dynamischen Bewegungskünsten und bildet einen sehr schönen Gegenpol zum meditativen Qigong oder Taijiquan. Ein großer Vorteil des Baguazhang ist es, dass es trotz der großen Dynamik beim Laufen auf dem Kreis nicht viel Platz beansprucht und deshalb auch gut auf kleinem Raum praktiziert werden kann. Beim Baguazhang geht jeder auf seinem eigenen Kreis. Charakteristisch sind die spiraligen Bewegungen und Richtungswechsel. Schnell ausgeführt wird das Baguazhang zu einer sehr wirkungsvollen Kampfkunst; beim langsamen Schreiten steht der Gesundheitsaspekt im Vordergrund. Die Inneren Organe werden belebt, der Körper wird gekräftigt und die Beweglichkeit verbessert.
Geübt wird in der Gruppe gemeinsam und nach individuellen Stand! Neueinsteiger sind herzlich willkommen!

Änderung des Bagua Kompaktkurses:

Wir werden die 5 Trainingstage auf 4 Tage verteilen, am Mittwoch ist Pause! 

Baguazhang - Hand der 8 Trigramme

Innere Kampfkünste

08.04. - 12.04.24. - 4 Termine     Kurs K2


Montag + Dienstag: 19:00 - 20:45 Uhr

Mittwoch kein Training!

Donnerstag + Freitag 19:00 - 21:00 Uhr


90,00 € (75,00 € für Tln. der laufenden Kurse


Kursort: Im Eichwäldchen, ehm. Kapelle 

Eichwäldchenweg / Ahornweg, 61440 Oberursel



Sommer-Kompaktkurse    Outdoor*

+++ Termine und finale Kursthemen werden nach Ostern veröffentlicht +++

Dieses Angebot, aus dem reichhaltigen Schatz der chinesischen Bewegungskünste, erstreckt sich von Grundlagenübungen, bis hin zu seltener unterrichteten Formen.

Die 5 aufeinanderfolgenden Sommerabende ermöglichen einen einfachen und intensiven Einstieg:
    
„Dran bleiben ist das halbe Üben!“

Die Kurse sind für Menschen:
  • die selbst aktiv auf ihre Gesundheit Einfluss nehmen möchten
  • nach innerer Ruhe suchen
  • ihre Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit schulen möchten
  • oder auf der Suche nach einem Weg der Selbstkultivierung sind.

Kursort: Im Eichwäldchen oberhalb der Waldorfschule, Eichwäldchenweg / Ahornweg, 61440 Oberursel
  

*Bei Regen ggf. im Raum


Foto: Annette Feil


Langstock 
   
Der Stock (chin. Gun) ist die älteste und ursprünglichste Waffe unter den Waffenformen. Von Menschheitsgedenken an diente er in den verschiedensten Bereichen des Lebens als Hilfsmittel. So fand er nicht nur als wirkungsvolle Gefahrenabwehr z.B. gegenüber wilden Tieren seine Anwendung, sondern auch im alltäglichen Bereich bei verschiedensten Tätigkeiten, wie z.B. beim Staken von Booten oder als Wanderstab.
Als Yang-Übungsmethode zeichnet sich der Langstock durch eine große Dynamik und Lebendigkeit aus, er wird beidhändig geführt, der Körper wird beweglich und durchlässig. Zunächst wird mit dem Stock als Singel-Form trainiert. Grundübungen am Platz und im Gehen bilden die Basis für das Erlernen des Formenlaufs von 27 Bewegungen. Auch die Wudang-Stockform wird nach den daoistischen Anforderungen als Herz-/Geist- Trainingsmethode praktiziert - mit einem ruhigen Herzen, einem fokussiertem Geist und fließender Kraft. Körperbewegung und Stock bilden eine Einheit.

Mitzubringen: Einen Stock mit einer Länge, die ca. eine Handbreit über das eigene Körpermaß hinaus geht und einen Durchmesser von ca.  2 - 3 cm hat.
  
24.07. - 28.07.2023   Montag bis Freitag jeweils 19:00 - 20:30 Uhr    Kurs S1

"Die Ruhe in der Bewegung finden"
  +++ Vormittagskurs +++
Qigong der Wudang-Tradition nach Meister Tian Liyang
   
Durch das meditative Bewegen auf verschiedenen Kreisebenen entsteht eine tiefe innere Ruhe und der Qi-Fluß wird reguliert.
Die Formen können am Platz oder im Gehen praktiziert werden. 
Durch die aktive Verbindung von Geist, Körper und Atmung, erfährt der gesamte Organismus eine Regulation und Stärkung. Die Kursabende gestalten sich hauptsächlich aus Bewegungsübungen, die durch Ruheübungen ergänzt werden.

  
Sehr gut für den Einstieg geeignet!
 





Schwertform - Xingjian (Das bewegte Schwert)
  
Diese Schwertform aus den Wudangbergen geht auf den legendären Begründer des Taijiquan, Zhang San Feng, zurück und beruht auf den Prinzipien des Taijiquan. Diese Single-Form zeichnet sich durch eine sehr große Dynamik aus. Der Umgang mit dem Schwert schult in hohem Maße die Geschicklichkeit, die Koordination, die Beweglichkeit und den Geist. Die Kursabende gestalten sich aus dem Erlernen von Grundlagen und Formenlauf.

  
Ein Übungsschwert kann im Kurs geliehen werden.





Baguazhang (Hand der 8 Trigramme)
  
Das Baguazhang gehört wie das Taijiquan und Xinyiquan zu den drei Inneren Kampfkünsten. Sein philosophischer Ursprung liegt im Yijing, dem "Buch der Wandlungen“. Es gehört zu den dynamischen Bewegungskünsten und bildet einen sehr schönen Gegenpol zum meditativen Qigong oder Taijiquan. Ein großer Vorteil des Baguazhang ist es, dass es trotz der großen Dynamik beim Laufen auf dem Kreis nicht viel Platz beansprucht und deshalb auch gut auf kleinem Raum praktiziert werden kann. Beim Baguazhang geht jeder auf seinem eigenen Kreis (Individualmaß). Charakteristisch sind die spiraligen Bewegungen und Richtungswechsel. Schnell ausgeführt wird das Baguazhang zu einer sehr wirkungsvollen Kampfkunst; beim langsamen Schreiten steht der Gesundheitsaspekt im Vordergrund. Die Inneren Organe werden belebt, der Körper wird gekräftigt und die Beweglichkeit verbessert.

  
Geübt wird in der Gruppe gemeinsam und nach individuellen Stand!





Schrein in Wudangshan, Annette Feil